Zum Hauptinhalt springen

Nach Einreise aus RisikolandErste Quarantäne-Sünder erwischt

Mehr und mehr Einreisende melden sich für die Quarantäne an, das zeigen aktuelle Zahlen aus den Kantonen. Trotzdem werden schärfere Kontrollen gefordert.

Wer aus einem Risikogebiet zurückkommt, hat möglicherweise auch das Coronavirus mit dabei und muss deshalb für zehn Tage in Quarantäne – sonst droht eine hohe Busse. Wer sich nicht meldet und dann erkrankt, fliegt unweigerlich auf.
Wer aus einem Risikogebiet zurückkommt, hat möglicherweise auch das Coronavirus mit dabei und muss deshalb für zehn Tage in Quarantäne – sonst droht eine hohe Busse. Wer sich nicht meldet und dann erkrankt, fliegt unweigerlich auf.
REUTERS

Über 400 Personen haben sich bislang im Kanton Basel-Stadt für die Corona-Quarantäne angemeldet, weil sie aus einem Risikoland eingereist sind. Eine stattliche Zahl. Der Basler Kantonsarzt Thomas Steffen sagt dazu, man sehe in den letzten Tagen eine Zunahme der Meldungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.