Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Milliardenprojekt AxenstrasseErneuerung der Nord-Süd-Verbindung am Urnersee verzögert

Immer wieder stürzen Felsbrocken herunter: Betondächer schützen die Axenstrasse vor Steinschlägen.

Frühestens 2031 bereit

16'000 Fahrzeuge pro Tag

SDA/jba

26 Kommentare
Sortieren nach:
    Andreas Marty

    Was hier im Bericht leider niemand erwähnt: dort wo in den letzten drei Jahren Felsbrüche die vielen Sperrungen am Axen verursachten, wird die neue Axenstrasse nicht im neuen milliarden-teuren Tunnel verlaufen. Der Tunnel endet kurz vorher. Auch wenn der Tunnel schon gebaut wäre, hätte darum die Axenstrasse trotzdem ständig gesperrt werden müssen.

    Zudem: eine neutralte Berichterstattung würde auch die Gegen-Argumente aufnehmen und nicht nur diejenige der Strassenbau-Lobby.