Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Präsidentschaftswahl im AndenlandEr will den Wandel Boliviens ohne Hass fortführen

Dem neuem Präsidenten steht eine schwere Aufgabe bevor: Luis Arce jubelt zusammen mit Anhängern in La Paz.

Blutige Strassenschlachten

Luis Arce ist ausgebildeter Ökonom, unter der Präsidentschaft von Evo Morales war er lange Wirtschaftsminister.

Lebt in Argentinien im Exil: Evo Morales.
9 Kommentare
Sortieren nach:
    Esther Gisler Fischer

    Weshalb sollte Lucho Arce eine Marinette von Evo Morales sein? Als dessen Wirtschaftsminister hat er bewiesen, dass er eigenständige und erfolgreiche Massnahmen durchsetzen konnte. Dass er weiterhin der Parteilinie des MAS (Movimiento al Socialismo-Bewegung zum Sozialismus) folgt ist nur recht und gerecht angesichts der nach wie vor grossen Ungleichheit zwischen der indigenen Bevölkerungsmehrheit und der weissen Oligarchie.