Zum Hauptinhalt springen

Ewige SportmomenteEr sass im Flugzeug – neben sich Senna im Sarg

An der Betonmauer von Imola zerschellen am 1. Mai 1994 Träume von Millionen Brasilianern. Mit Ayrton Senna lässt einer sein Leben, der grösser war als sein Sport. Josef Leberer kam ihm so nah wie kaum einer. Er erinnert sich.

1. Mai 1994: Ayrton Senna verunfallt in Imola tödlich.
Tamedia

Er kennt jede Faser dieses Körpers, unzählige Male hat er ihn massiert, die Verhärtungen ertastet, die Verspannungen gelöst. Und jetzt liegt dieser Körper da, regungslos, halb zugedeckt, ein Schlauch ragt aus der Luftröhre, eine Herz-Lungen-Maschine pumpt neben dem Bett, der Kopf ist halb zertrümmert. Josef Leberer weiss: Ayrton Senna wird sich nie wieder bewegen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.