Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Analyse zu Vettels AbgangEr kam als Heilsbringer und geht als Gescheiterter

Die Missstimmung bei Ferrari setzte ihm zu, am Ende fehlte auch das Vertrauen: Sebastian Vettel hätte einen Einjahresvertrag erhalten sollen, während Charles Leclerc bis 2024 bleibt. Nun orientiert sich der 32-jährige Deutsche neu, ob in der Formel 1, bleibt offen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.