Zum Hauptinhalt springen

Beachvolleyball-Spielerin HeidrichEndlich wieder Sand unter den Füssen

Ab dem 11. Mai dürfen auch die Beachvolleyballerinnen wieder trainieren. Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré sind erleichtert – hoffen aber auch bald auf erste Wettkämpfe.

Sie wissen, was sie letzten Sommer getan haben: Joana Heidrich (l.) und Anouk Vergé-Dépré an der EM im August 2019 in Moskau.
Sie wissen, was sie letzten Sommer getan haben: Joana Heidrich (l.) und Anouk Vergé-Dépré an der EM im August 2019 in Moskau.
Foto: Andrei Golovanov (Keystone)

Endlich etwas Hoffnung – endlich wieder mit dem Ball spielen. Richtige Trainings, nicht einfach nur als Einzelspieler ein bisschen «Bällälä», wie das die 28-jährige Klotenerin Joana Heidrich nennt. Durch die gestrige Genehmigung des Schutzkonzeptes von Swiss Volley sind ab dem 11. Mai im Beachvolleyball und Volleyball wieder Teamtrainings möglich – sowohl im Spitzen- wie auch im Breitensport.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.