Zum Hauptinhalt springen

Der Paradiesvogel

Paul Pogba ist für seine extravaganten Frisuren bekannt. Im Eröffnungsspiel setzte er noch einen obendrauf.

Den gallischen Hahn im Kopf: Paul Pogba zeigt sich beim EM-Eröffnungsspiel im Stade de France von seiner patriotischen Seite.
Den gallischen Hahn im Kopf: Paul Pogba zeigt sich beim EM-Eröffnungsspiel im Stade de France von seiner patriotischen Seite.
Keystone
Andererseits: Natürlich ist Pogba exzentrisch genug, um auch sich selbst nicht zu vergessen. Linkerhand steht in grösstmöglichen Buchstaben «Pogboom» geschrieben.
Andererseits: Natürlich ist Pogba exzentrisch genug, um auch sich selbst nicht zu vergessen. Linkerhand steht in grösstmöglichen Buchstaben «Pogboom» geschrieben.
Keystone
...oder dann ein Sternenhimmel mit Schweif.
...oder dann ein Sternenhimmel mit Schweif.
Keystone
1 / 7

Er war vielleicht nicht spielerisch der Mann des ersten EM-Abends, diese Show stahl ihm Dimitri Payet mit seinem fantastischen Siegtor. Dafür überzeugte Paul Pogba aus optischer Sicht. Einmal mehr, der Franzosen-Künstler ist für seine extravaganten Frisuren bekannt. Er trug schon ein Zebra-Muster und spielte den Leopard, doch nun zur EM-Eröffnung setzte der 23-Jährige noch einen obendrauf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.