Zum Hauptinhalt springen

Zwei Deutsche im Pech – Schweinsteiger fraglich

Die gestern ausgewechselten Spieler können sich nicht mehr rechtzeitig von ihrer Verletzung erholen und verpassen die finalen Tage der EM.

Bühne frei für Schweinsteiger: Khedira fällt verletzt aus.
Bühne frei für Schweinsteiger: Khedira fällt verletzt aus.

Für den deutschen Mittelfeldspieler Sami Khedira ist die EM zu Ende. Der 29-Jährige erlitt am Samstag im Viertelfinal gegen Italien einen Anriss im Adduktorenbereich des linken Oberschenkels. Khedira musste nach 16 Minuten ausgewechselt und durch Bastian Schweinsteiger ersetzt werden.

Damit sieht sich Nationaltrainer Joachim Löw vor dem Halbfinal am Donnerstag in Marseille durchaus mit personellen Problemen konfrontiert. Neben Khedira muss er auch auf Innenverteidiger Mats Hummels verzichten, der gegen Italien die zweite Gelbe Karte gesehen hatte.

Ebenfalls nicht mehr spielen kann Mittelstürmer Mario Gomez, der gegen Italien verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Eine Untersuchung ergab, dass Gomez sich einen Muskelfaserriss zugezogen hatte. Fraglich sind zudem Verteidiger Jérôme Boateng, der seit dem Achtelfinal gegen die Slowakei angeschlagen (Wade) ist und Bastian Schweinsteiger. Der Captain erlitt im Viertelfinal-Krimi am Samstag gegen Italien eine Aussenbandzerrung im rechten Knie.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch