Zum Hauptinhalt springen

Gruppensieg vergeben – England nur mit Remis

Im letzten Spiel der Gruppe B konnten sich die Slowaken im Rennen um einen Achtelfinal-Platz halten. England wurde für eine starke Leistung nicht belohnt.

Für die Slowaken ist der eine Punkt ein gewonnener: Sie haben immer noch Chancen als einer der besten Gruppendritten in die Achtelfinals zu kommen.
Für die Slowaken ist der eine Punkt ein gewonnener: Sie haben immer noch Chancen als einer der besten Gruppendritten in die Achtelfinals zu kommen.
Philippe Desmazes, AFP
Hat mehr zu tun: England spielt zwar besser, doch gelingt es ihnen nicht, die Slowaken ernsthaft zu gefährden.
Hat mehr zu tun: England spielt zwar besser, doch gelingt es ihnen nicht, die Slowaken ernsthaft zu gefährden.
Jean-Philippe Ksiazek, AFP
Siegessicher: England sieht sich in der Favoritenrolle, doch nocht ist die Suppe nicht gegessen. Im letzten Spiel gegen Wales hatten die Three Lions grosse Mühe. (Mo, 20. Juni) Bild: AP Photo/Francois Mori.
Siegessicher: England sieht sich in der Favoritenrolle, doch nocht ist die Suppe nicht gegessen. Im letzten Spiel gegen Wales hatten die Three Lions grosse Mühe. (Mo, 20. Juni) Bild: AP Photo/Francois Mori.
1 / 4

England muss sich in der Gruppe B hinter Wales mit dem zweiten Gruppenrang zufrieden geben. Trotz drückender Überlegenheit gelang den "Three Lions" gegen die Slowakei kein Treffer. Jamie Vardy (17.), Adam Lallana (38.), Nathaniel Clyne (54.) und Dele Alli (61.) vergaben selbst beste Torchancen.

Mit vier Punkten dürfen sich auch die Slowaken gute Chancen ausrechnen, als bester Gruppendritter in die Achtelfinals einzuziehen. Fürs Spiel machten die Osteuropäer allerdings sehr wenig. Sie begnügten sich darauf, defensiv kompakt zu stehen. Selbst Napoli-Spielmacher und Supertechniker Marek Hamsik konzentrierte sich vornehmlich auf Abwehraufgaben. Die Slowakei agierte ohne gelernte Stürmer, der einzige Offensivmann Ondrej Duda war völlig auf sich alleine gestellt und entsprechend wirkungslos.

Englands Coach Roy Hodgson hatte sein Team auf sechs Positionen umgestellt. So kam Captain Wayne Rooney erst nach einer knappen Stunde ins Spiel. Die Engländer machten entsprechend einen sehr frischen Eindruck und kombinierten sich verschiedentlich gefällig übers Spielfeld, doch es fehlte - nicht zum ersten Mal - die Effizienz im Abschluss. Zudem zeigte Matus Kozacik, der Goalie der Slowakei, eine starke Partie. Elf Corner und fast 70 Prozent Ballbesitz blieben für die Engländer so ohne jeglichen Ertrag.

In Gefahr zu verlieren und damit sogar die Achtelfinal-Qualifikation zu gefährden, gerieten die von Prinz William und rund 14'000 weiteren Fans unterstützten Engländer jedoch auch nur zweimal. Kurz nach der Pause düpierte Verteidiger Chris Smalling beinahe seinen eigenen Goalie Joe Hart und in der 55. Minute vergab Vladimir Weiss die einzige echte Chance der Slowaken.

Slowakei - England 0:0

Saint-Etienne. - 39'051 Zuschauer. - SR Velasco Carballo (ESP).Slowakei: Kozacik; Pekarik, Skrtel, Durica, Hubocan; Pecovsky (67. Gyömber); Mak, Kucka, Hamsik, Weiss (78. Skriniar); Duda (57. Svento).England: Hart; Clyne, Cahill, Smalling, Bertrand; Henderson, Dier, Wilshere (56. Wilshere); Lallana (61. Alli), Vardy, Sturridge (76. Kane).Bemerkungen: Beide Teams komplett. Verwarnungen: 24. Pecovsky (Foul). 52. Bertrand (Foul).Resultate: Russland - Wales 0:3 (0:2). Slowakei - England 0:0.Rangliste (alle 3 Spiele):1. Wales 6 (6:3). 2. England 5 (3:2). 3. Slowakei 4 (3:3). 4. Russland 1 (2:6).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch