Zum Hauptinhalt springen

Betreuungsurlaub für junge FamilienElternzeit im Wohnmobil

Deutschland wird gern als Vorbild bei der Diskussion um den Vaterschaftsurlaub angeschaut. Zunehmend wird dort die Babypause für Familienferien genutzt. Dient das der Gleichstellung?

In Deutschland gibt es mittlerweile Kritik an den «Ferienvätern» – also jenen, die in der Babypause mit Frau und Kind verreisen.
In Deutschland gibt es mittlerweile Kritik an den «Ferienvätern» – also jenen, die in der Babypause mit Frau und Kind verreisen.
Foto: Getty Images

Caro und Basti sind mit ihrem viermonatigen Sohn Maxim drei Wochen durch die Alpen gewandert. Anschliessend eine Woche Gardasee. Dafür haben sie die gemeinsame Elternzeit genutzt – «wann hat man schon mal so lange am Stück frei?», sagt sie in einem deutschen Reiseforum für Familien. Auf einem anderen Blog berichtet User outdoorpashionist von seinem Roadtrip im VW-Bus mit Frau und Baby an der spanischen und portugiesischen Atlantikküste. Sein Fazit über die «Elternzeit im Hotel California»: «Genau so und nicht anders sollte man das Geschenk des deutschen Staats, die mittlerweile ja fast zum Standard gewordene zweimonatige Elternzeit für Väter, verbringen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.