Eines von Leuteneggers Segeln hielt dem Sturm nicht stand

Nach dem erfolglosen Sonnenschirm-Projekt von Stadtrat Filippo Leutenegger auf dem Zürcher Sechseläutenplatz hat auch ein Segel auf dem Münsterhof den ersten Sturmtest nicht bestanden.

Ein Sonnensegel hielt dem Wetter nicht stand: Aufnahme vom Münsterhof am 18. August 2017. (Bild: Twitter/Schmid-Federer)

Ein Sonnensegel hielt dem Wetter nicht stand: Aufnahme vom Münsterhof am 18. August 2017. (Bild: Twitter/Schmid-Federer)

Nur eine Woche nachdem der Zürcher Stadtrat Filippo Leutenegger Anfang August die instabilen Sonnenschirme auf dem Sechseläutenplatz hatte entfernen lassen, präsentierte der FDP-Politiker das Sonnensegel-Projekt im Münsterhof. Dass die vier grossformatigen Segel ihren Zweck, Schatten zu spenden, bisher erfüllten, ist unbestritten, den Sturmböen vom Freitagabend hielt das Kunstwerk mit dem Titel «Black and White Circles in the Sky» jedoch nur bedingt stand.

Die Zürcher CVP-Nationalrätin Barbara Schmid-Federer veröffentlichte gestern Abend auf Twitter ein Bild vom Münsterhof, auf dem erkenntlich ist, dass eines der Segel in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Auch Leutenegger, der sich bereits als Schirmherr und Schattenminister titulieren lassen musste, ist das Malheur nicht entgangen. Die Münsterhof-Segel hätten den ersten Regensturm «recht gut überstanden», twitterte Leutenegger heute zwar, räumte aber ein, dass ein Segeltuch an einem Ende ausgerissen sei und geflickt werden müsse.

«Die Segel halten Windböen bis zu 100 km/h aus», hatte Leutenegger vor ein paar Tagen anlässlich des Startes des 90'000-Franken-Projekts im Münsterhof erzählt. Ausserdem könne man bei starkem Unwetter die Segel innert einer Stunde herunternehmen und danach wieder aufhängen. Da hat die Stadtverwaltung die Wetterlage vom Freitagabend wohl ein bisschen unterschätzt. Untätig war sie hingegen nicht: Das kaputte Sonnensegel ist bereits geflickt und das Problem damit schnell beseitigt worden, wie das Bild unten zeigt.

Der Münsterhof am Samstagmittag. Bild: Rafaela Roth

Die Sonnensegel-Aktion der Schweizer Künstlerin Claudia Comte dauert noch bis zum 19. September – sofern das Wetter will.

Video - Ein Sonnendach für den Münsterhof

Kunstprojekt und Schattenspender zugleich: Was halten Passanten davon? (Video: Lea Blum)

nag

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt