Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Weitere Virusvarianten drohenEine dritte Spritze für die reiche Welt, viel zu wenig Impfstoff in armen Staaten

Bereit für die Impfung mit dem Mittel von AstraZeneca: Eine Krankenpflegerin in Kenias Hauptstadt Nairobi Mitte Juli.