Zum Hauptinhalt springen

Weyerli schliesst bis 2022Eine Badi, so bunt wie das Quartier

Das Weyerli ist die Seele von Berns Westen. Doch bald schliesst das vermeintlich grösste Freibad Westeuropas – und öffnet seine Tore erst wieder im 2022.

Das Freibad Weyermannshaus, auch Weyerli genannt, zieht viele Besucher wegen seines einzigartigen, seeähnlichen Beckens an.
Das Freibad Weyermannshaus, auch Weyerli genannt, zieht viele Besucher wegen seines einzigartigen, seeähnlichen Beckens an.
Foto: Franziska Rothenbühler

Es ist ein warmer Spätsommernachmittag. Eigentlich das perfekte Badi-Wetter. Trotzdem tummeln sich im Freibad Weyermannshaus im Westen der Stadt Bern nur wenige Badegäste. Man merke, dass es gegen das Saisonende zugehe, sagt Karin Reist. Sie arbeitet seit vier Jahren im Bistro des Weyerli, wie die Badi liebevoll genannt wird. Wenn die Schulferien vorbei seien und es langsam Herbst werde, werde es ruhiger im Bad. Auch an schönen und heissen Tagen kämen nicht mehr gleich viele Leute. «Unsere Stammgäste, die fast täglich kommen, schätzen diese Ruhe

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.