Ein weiterer grosser Triumph für Rory McIlroy

Golf

Rory McIlroy legt erneut ein Zeugnis seines immensen Talents ab. Der 25-jährige Nordire gewinnt mit einem Schlag Vorsprung auf Phil Mickelson die 96. US PGA Championship in Louisville.

Als alleiniger Leader in der Schlussrunde gestartet, geriet McIlroy im Valhalla Golf Club im Bundesstaat Kentucky früh in arge Bedrängnis. Nach einem für ihn ungewohnt schwachen Start mit zwei Bogeys auf der ersten Platzhälfte lag er plötzlich drei Schläge hinter der Spitze. In der hereinbrechenden Dunkelheit - die letzte Runde hatte längere Zeit wegen eines Gewitters unterbrochen werden müssen - kämpfte er sich jedoch bravourös zurück.

Schliesslich konnte er am 18. Loch, einem Par 5, mit defensivem Spiel auf ein Par ausgehen, um Phil Mickelson, den fünfmaligen Majorturnier-Sieger, sicher auf Distanz zu halten.

Der junge Amerikaner Rickie Fowler und der Schwede Henrik Stenson, spielten am Schlusstag ebenfalls lange um den Sieg mit, mussten sich aber zwei Schläge hinter McIlroy mit dem geteilten 3. Rang begnügen.

Am 10. Loch, einem weiteren Par 5, hatte McIlroy für einmal riesiges Glück. Sein zweiter Schlag missriet völlig. Der Ball flog zu flach und zu kurz, hatte aber so viel Fahrt, dass er am Ende bis auf rund drei Meter an die Fahne rollte. Von dort aus schaffte McIlroy den Eagle (2 unter Par), dank dem er die Aufholjagd endgültig aufnehmen konnte.

Der lange Zeit sensationell stark aufspielende Wiener Bernd Wiesberger, der nach drei Runden nur einen Schlag hinter McIlroy gelegen war und mit diesem zusammen die Schlussrunde bestreiten konnte, fiel mit einem 74er-Umgang in den 15. Platz zurück. Damit bleibt der 12. Rang von Markus Brier am British Open 2007 die beste Klassierung eines Österreichers an einem Major-Turnier.

Der Weltranglisten-Erste McIlroy hat mit seinem zweiten Triumph an der US PGA Championship nach 2012 in niedrigem Alter bereits unglaublich viel erreicht. Er führt nun schon vier Titel auf Grand-Slam-Stufe im Palmares. Und als erstem Golfer nach dem Iren Padraig Harrington 2008 ist es ihm gelungen, zwei Majors in einem Kalenderjahr zu gewinnen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt