Zum Hauptinhalt springen

Jugendunruhen in BernEin Pflasterstein, der die Bundesstadt verändert hat

In den frühen 1980er-Jahren forderten Berner Jugendliche «Alles, und zwar subito!», zumindest aber ein Autonomes Jugendzentrum (AJZ). Viele Bürgerliche trieb das auf die Palme. Welche Spuren hat die Jugendbewegung hinterlassen?

Am 17. August 1980 übergeben Jugendliche den Behörden eine Petition mit über 4000 Unterschriften, die ein freies Begegnungs- und Kulturzentrum fordert.
Am 17. August 1980 übergeben Jugendliche den Behörden eine Petition mit über 4000 Unterschriften, die ein freies Begegnungs- und Kulturzentrum fordert.
Fotos: Keystone

Am Anfang war der Stein. Er flog mitten ins Fenster des Du Théâtre. Dann gings ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.