Zum Hauptinhalt springen

Die Jungrentner – plötzlich pensioniertEin Leben für das Unkraut

Christine Juker hat in Israel und im Kongo kranke Kinder gepflegt – und hegt jetzt Grossneffen und Wildpflanzen in ihrem Gemüsegarten.

Christine Jukers «Gejätgarten» erstreckt sich über hundert Quadratmeter. «Wenn mein Vater sehen würde, wie viel Unkraut da wächst, würde er sich vor den Nachbarn schämen», sagt sie.
Christine Jukers «Gejätgarten» erstreckt sich über hundert Quadratmeter. «Wenn mein Vater sehen würde, wie viel Unkraut da wächst, würde er sich vor den Nachbarn schämen», sagt sie.
Foto: Adrian Moser

Eigentlich hat sich Christine Juker vor ein paar Jahren frühpensionieren lassen. Trotzdem kam erst jetzt der Tag, an dem sie in ihren Sessel sank und dachte: «So.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.