Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Ein Kind hat in der Schweiz das Recht, seinen biologischen Vater kennen zu lernen»

«Man kann sich bestätigen lassen, dass man durch eine Samenspende erzeugt wurde»: Spermien unter dem Mikroskop.

In Deutschland verklagte eine junge Frau einen Reproduktionsmediziner, den Namen ihres Samenspenders herauszugeben. Wäre das in der Schweiz auch möglich?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin