Zum Hauptinhalt springen

Ein humorloses Bollwerk

Argentinien steht nach einem gähnend langweiligen Spiel gegen Holland im Final der Fussball-WM. Die Frage sei aber erlaubt: Wie will dieses Team die entfesselten Deutschen schlagen?

Kaum zu durchringen: Argentiniens Nationalmannschaft ist an der WM seit 373 Minuten unbezwungen.
Kaum zu durchringen: Argentiniens Nationalmannschaft ist an der WM seit 373 Minuten unbezwungen.
Keystone
Ein wichtiger Mann in Argentiens Defensivkonzept ist Javier Mascherano (r.).
Ein wichtiger Mann in Argentiens Defensivkonzept ist Javier Mascherano (r.).
Keystone
Coach Alejandro Sabella wurde viel kritisiert, auch im eigenen Land. Nun hat er Heldenstatus, obwohl seine Mannschaft einen wenig attraktiven Stil praktiziert.
Coach Alejandro Sabella wurde viel kritisiert, auch im eigenen Land. Nun hat er Heldenstatus, obwohl seine Mannschaft einen wenig attraktiven Stil praktiziert.
Keystone
Grosser Einsatz: Ezequiel Lavezzi (r.) beweist, wie kämpferisch sich die Gauchos an dieser WM zeigen. Lavezzi gehört zu jener Spielerfraktion, die hin und wieder für eine gelungene Offensivaktion besorgt sein kann.
Grosser Einsatz: Ezequiel Lavezzi (r.) beweist, wie kämpferisch sich die Gauchos an dieser WM zeigen. Lavezzi gehört zu jener Spielerfraktion, die hin und wieder für eine gelungene Offensivaktion besorgt sein kann.
Keystone
Hinten zumachen und vorn auf Superstar Lionel Messi hoffen – auf so einfache Weise könnte man die Taktik der Argentinier auf einen Nenner bringen. Aber reicht das dann im Final gegen die bisher offensiv überzeugenden Deutschen?
Hinten zumachen und vorn auf Superstar Lionel Messi hoffen – auf so einfache Weise könnte man die Taktik der Argentinier auf einen Nenner bringen. Aber reicht das dann im Final gegen die bisher offensiv überzeugenden Deutschen?
Keystone
1 / 7

Es war nur schwer verdauliche Kost, was Argentinien und Holland geboten haben. 120 Minuten Defensivfussball fast ohne jede Torchance. Und dies einen Tag nach dem Spektakel der Deutschen – was für ein Kontrast. Die Südamerikaner haben sich am Ende in der Penaltylotterie durchgesetzt und so die Neuauflage der WM-Finals von 1986 und 1990 möglich gemacht: Am Sonntag werden sie im Maracanã von Rio de Janeiro den Favoriten aus Deutschland fordern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.