Zum Hauptinhalt springen

Ein glücklicher Krieger

Valon Behrami und die Verwandlung vom Aussenseiter zum allseits respektierten Leader.

Anerkannt locker: Valon Behrami am Strand des Schweizer WM-Camps. Foto: Reto Oeschger
Anerkannt locker: Valon Behrami am Strand des Schweizer WM-Camps. Foto: Reto Oeschger

In der kleinen Welt von La Torre fühlt sich Valon Behrami wohl. Er kann, wenn er will, den abgeschotteten Teil des ­Resorts von Porto Seguro verlassen, «ich kann andere Leute sehen, die zufrieden sind, wenn sie uns sehen», sagt er. Er vermutet, sie wissen nicht einmal genau, wer er ist, aber sie wollen Fotos mit und Autogramme von ihm. Vielleicht wegen der Tattoos? «Vielleicht wegen der Haare und Tattoos, ja.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.