Zum Hauptinhalt springen

Nach Kita-EklatEin ganzes Kita-Team wird ersetzt

Die Angestellten einer bernischen Tagesstätte protestierten gegen neue Arbeitsbedingungen. Statt davon abzurücken, lässt der Kita-Betreiber lieber das ganze Personal auswechseln. Gemeinde und Eltern sind konsterniert.

In allen Pop-e-Poppa-Kitas sorgte der Entscheid für Unmut. Doch in der Kita Oberfeld in Ostermundigen kündigte das gesamte Personal.
In allen Pop-e-Poppa-Kitas sorgte der Entscheid für Unmut. Doch in der Kita Oberfeld in Ostermundigen kündigte das gesamte Personal.
Franziska Rothenbühler

Es ist eine Machtdemonstration der zweitgrössten Kita-Kette der Schweiz. Nach einem Streit um Arbeitsbedingungen entscheidet das Unternehmen Pop e Poppa, die gesamte Belegschaft der Kita Oberfeld in Ostermundigen lieber auszutauschen, als von ihren neuen, reduzierten Lohn- und Pensumsvorgaben abzurücken. Der Entscheid kommt, nachdem die Gemeinde einen runden Tisch mit der Beteiligung des Personals, der Geschäftsleitung und der betroffenen Eltern einberufen hatte, um eine Lösung zu finden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.