Zum Hauptinhalt springen

Schüsse von Anfang Mai in BielDrei Männer verhaftet

Die Berner Kantonspolizei hat nach Untersuchungen drei Männer festgenommen. Sie werden verdächtigt, bei einem Streit in Biel Schüsse abgegeben zu haben.

Nach einer Meldung über eine Schussabgabe rückte die Polizei in Biel mit einem Grossaufgebot aus.
Nach einer Meldung über eine Schussabgabe rückte die Polizei in Biel mit einem Grossaufgebot aus.
Keystone

Nach dem Streit von Anfang Mai in einer Bieler Liegenschaft, bei dem auch Schüsse fielen, hat die Berner Kantonspolizei mehrere Personen angehalten. Drei Männer im Alter von 22, 26 und 40 Jahren sind in der Folge in Untersuchungshaft genommen worden.

Wie die regionale Staatsanwaltschaft und die Polizei am Freitag mitteilte, dürfte es sich bei zwei der drei verhafteten Männer um die Schützen handeln. Alle drei Männer werden dringend verdächtigt, an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen zu sein.

Die bisherigen Untersuchungen ergaben, dass bei diesem Streit am Bieler Seelandweg mindestens zwei Schüsse aus zwei Handfeuerwaffen abgegeben wurden. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand niemand. Die Ermittlungen laufen weiter.

Der Vorfall sorgte am 3. Mai in der Umgebung des Tatorts für beträchtliche Aufregung. Die Polizei rückte nach der Meldung zu den Schüssen mit zahlreichen Fahrzeugen aus. Bilder und Videos von Polizisten in Vollmontur waren in Berichten von Online-Medien zu sehen. Als die Polizei am Seelandweg eintraf, waren alle Beteiligten geflüchtet.

Schon am 5. und dann am 26. Mai hielt die Polizei bei Aktionen in Biel und La Chaux-de-Fonds NE mehrere Personen an.

SDA