Zum Hauptinhalt springen

Tränen in Flaschen abgefüllt

Die amerikanische Talkmasterin Oprah Winfrey ist dafür bekannt, dass sie alles zu Geld machen kann. Weshalb nicht auch ihre Tränen?

Oft hat sie die Gäste ihrer Show zum Weinen gebracht. In einem ABC-Interview kamen Oprah Winfrey nun selbst die Tränen, als sie auf das Gerücht angesprochen wurde, sie und ihre Geschäftspartnerin Gayle King seien ein Liebespaar.

Nein, sie sei nicht lesbisch. Gayle sei aber eine sehr enge Freundin. «Sie ist die Mutter, die ich nie hatte. Die Schwester, die jeder gerne hätte, sie ist der der Freund, den jeder verdient. Ich kenne keinen besseren Menschen. Ich kenne keinen besseren Menschen», sagte der TV-Star.

Nun kullerten diese Tränen so schön, dass sich der US-Komiker Jimmy Kimmel in seiner Comedy-Show sogleich auf das Thema stürzte. So wie er die geschäftstüchtige Milliardärin Winfrey kenne, werde diese wohl demnächst ihre Tränen in Flaschen abfüllen lassen. Wie das aussehen könnte, Sie sehen es oben im Video.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch