Zum Hauptinhalt springen

Ein Bild aus 3'200'000 Punkten

Der Designer Miguel Endara hat ein Porträt seines Vaters gezeichnet: Punkt für Punkt mit einem Stift, und dies in 210 Stunden.

Ein Video von rund zwei Minuten dokumentiert die Arbeit von 210 Stunden. (Quelle: Youtube)

Konzentration, Präzision, Ausdauer: Das alles brauchte Miguel Endara bei der Erstellung eines Porträts seines Vaters. Endara, der eigentlich Designer und Programmierer ist, zeichnete zunächst die Konturen des Bilds, dann setzte er mit einem Stift einen Punkt nach dem anderen auf das Blatt. Rund 210 Stunden brauchte der amerikanische Künstler für seine akribische Arbeit, die sich aus insgesamt 3,2 Millionen Punkten zusammensetzt. Das Werk, dessen Entstehung auf einem Video dokumentiert ist, trägt den Titel «Hero».

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch