Zum Hauptinhalt springen

Der unsichtbare Töff

Beim «Moto Undone» scheint der Fahrer in der Luft zu hängen.

Der Künstler und Designer Joey Ruiter hat ein Motorrad entwickelt, das – vor allem aus der Ferne – unsichtbar erscheint. Mit diesem futuristisch anmutenden Töff bezweckt der Ruiter nicht zuletzt, dass der Blick auf das Wesentliche des Motorrades wieder möglich wird, wie die Webseite «autoblog» berichtet. Das Wesen des Motorrades sei im Laufe der Jahre durch bunte Lackierungen und klangvolle Auspuffanlagen verloren gegangen, klagt Ruiter. «Moto Undone», so der Name des unsichtbaren Motorrads, hat eine Tarnkappenkonstruktion, in der sich die Umwelt spiegelt. Und es funktioniert mit einem geräuschlosen Elektroantrieb. Aber: «Wer braucht ein solches Gefährt?» fragt der «autoblog» – und gibt gleich die Antwort: Die Kunstwelt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch