Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wagt Google den Android-Dreisprung?

Am 4. Oktober stellt Google neue Geräte vor. Vermutlich zwei Smartphones, neue Chromecasts und vielleicht sogar neue Laptops und Tablets. Spannender als die Hardware dürfte allerdings die Software werden. Seit Jahren wird spekuliert, dass Google Android und Chrome OS fusionieren könnte. Ersteres lief erst auf Smartphones und später auch auf Tablets. Zweiteres läuft – abgesehen von ein paar Ausnahmen – in erster Linie auf Laptops. Sollte Android in irgendeiner Form demnächst auch auf Laptops zum Einsatz kommen, wie Androidpolice.com spekuliert, wäre Googles Android-Dreisprung komplett. Bereits geistert ein erster Name durch die Techblogs: Andromeda soll das neue Betriebssystem heissen.
Wenn es um das automatische Aufzeichnen von Schlaf geht, hinkt die Apple Watch Konkurrenz-Produkten hinterher. Noch immer muss man in speziellen Apps manuell eingeben, wann man einschläft und wann man wieder wach ist. Das Fitbit Charge HR kann das beispielsweise automatisch. Das könnte sich künftig bessern. In einem Bloomberg-Artikel über Apples ambitionierte Pläne im Gesundheitssektor wird eine neue App für die Uhr erwähnt, die genau die Funktion übernehmen könnte. Freilich könnte man dann die Uhr über Nacht nicht mehr laden, da man sie zur Schlafaufzeichnung tragen müsste.
Windows 10 hat weiter zugelegt. Nun läuft das neuste Microsoft-Betriebssystem auf 400 Millionen Geräten, wie Zdnet.com berichtet. Im Mai waren es noch 300 Millionen.
1 / 4