Zum Hauptinhalt springen

Hetzkampagnen im Netz

Bank of America, Siemens und Adidas: Sie alle bekamen die Wut der Webgemeinde zu spüren. Mit Folgen.

Tierschützer auf Konfrontation: Als Sponsor der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine steht Adidas im digitalen Kreuzfeuer.
Tierschützer auf Konfrontation: Als Sponsor der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine steht Adidas im digitalen Kreuzfeuer.

Gleich drei grosse Konzerne mussten sich in diesen Tagen mit unangenehmen Social-Media-Aktionen – die Fachwelt bezeichnet Protestaktionen im Web auch als «Shitstorms» – beschäftigen. Da wäre der Fall Bank of America. Kaum öffnete Google das soziale Netzwerk Google+ für Unternehmen, haben unbekannte User für das Finanzinstitut ein Profil eröffnet und spöttische Fotos und Beiträge publiziert. Der Imageschaden war immens (Redaktion Tamedia berichtete).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.