Zum Hauptinhalt springen

Facebook will künftig Orte empfehlen

Mit Place Tips testet das soziale Netzwerk Hinweise zu Lokalen und Geschäften in der Timeline – von der Speisekarte bis zum Warenkatalog.

Lässt die Facebook-App per Bluetooth den Standort des Nutzers melden: Facebook-Beacon neben einem iPhone.
Lässt die Facebook-App per Bluetooth den Standort des Nutzers melden: Facebook-Beacon neben einem iPhone.
Facebook (zvg)
Die Place Tips tauchen zuoberst in der Timeline auf, sobald sich das Smartphone des Nutzers in der Nähe eines passenden Ortes aufhält.
Die Place Tips tauchen zuoberst in der Timeline auf, sobald sich das Smartphone des Nutzers in der Nähe eines passenden Ortes aufhält.
Facebook (zvg)
Die Place Tips werden in der Facebook-App über eine eigene Einstellung aktiviert. Vorerst ist die Funktion aber erst in New York verfügbar.
Die Place Tips werden in der Facebook-App über eine eigene Einstellung aktiviert. Vorerst ist die Funktion aber erst in New York verfügbar.
Facebook (zvg)
1 / 4

Die App Foursquare hat der Idee als erster Anbieter zu Berühmtheit verholfen: Sich per Smartphone über Orte austauschen. Nutzer checken ein, wo sie sich befinden, erhalten und geben Tipps ab zu Restaurants oder Sehenswürdigkeiten.

Facebook und Google führten daraufhin ähnliche Funktionen ein, die sich beim Gros der Nutzer aber nicht durchsetzen mochten. Nun startet Facebook einen neuen Versuch und experimentiert mit Place Tips: Nutzer, die die Funktion aktivieren, sehen in ihrer Timeline Hinweise zum Ort, an dem sie sich gerade aufhalten. In einem Café etwa Tipps zur Speisekarte. Dazu sollen Beiträge und Fotos anderer Nutzer kommen, die diese zum jeweiligen Ort veröffentlichen. So würde Facebook Anbieter wie Yelp oder Tripadvisor Konkurrenz machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.