Zum Hauptinhalt springen

Das Silicon Valley probt den Aufstand gegen Trump

In einem offenen Brief greifen US-Digitalunternehmer den Präsidentschaftskandidaten an. Er wäre eine «Katastrophe» für Wirtschaft und Innovation.

Angriff der Digital-Avantgarde: Fotografierende Handynutzer an einer Trump-Wahlveranstaltung.
Angriff der Digital-Avantgarde: Fotografierende Handynutzer an einer Trump-Wahlveranstaltung.
Marcio Jose Sanchez, Keystone

Über 140 Technologieunternehmer haben einen Protestbrief gegen den Präsidentschaftskandidaten unterzeichnet. In vernichtendem Tonfall kritisieren prominente Silicon-Valley-Grössen wie Apple-Mitgründer Steve Wozniak oder Twitter-Mitgründer Evan Williams den Kandidaten Donald Trump. Dieser glaube nicht an ein Amerika der Chancengleichheit, was eine «Katastrophe» für die Innovationfähigkeit des Landes sei. «Er betreibt Wahlkampf mit Zorn, Engstirnigkeit und Angst vor neuen Ideen und neuen Menschen.» Und Trump zeige ein «schlechtes Urteilsvermögen und Ignoranz», was Technologie angehe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.