Zum Hauptinhalt springen

Wie Augen am Hinterkopf

360 Fly ist eine Videokamera, die 360-Grad-Videos filmt. Das ist spektakulär. Kann man sie im Alltag einsetzen?

Mandarinenförmig, mit einem nach oben blickenden Linsenauge – das ist die Panoramakamera 360 Fly.
Mandarinenförmig, mit einem nach oben blickenden Linsenauge – das ist die Panoramakamera 360 Fly.
schü.
In der wabenförmigen Oberfläche findet sich ein dreieckiger Knopf, der die Kamera ein- und ausschaltet und die Videoaufzeichnung startet und stoppt. Daneben: Die LED, die mit verschiedenen Farben den Status anzeigt.
In der wabenförmigen Oberfläche findet sich ein dreieckiger Knopf, der die Kamera ein- und ausschaltet und die Videoaufzeichnung startet und stoppt. Daneben: Die LED, die mit verschiedenen Farben den Status anzeigt.
schü.
Der Ausschnitt von oben mit der am Boden stehenden Kamera und einem Züri-Tram: Die Darstellung wird im Web-Viewer zu einer klassischen, aber relativ weitwinkligen Ansicht umgerechnet.
Der Ausschnitt von oben mit der am Boden stehenden Kamera und einem Züri-Tram: Die Darstellung wird im Web-Viewer zu einer klassischen, aber relativ weitwinkligen Ansicht umgerechnet.
schü.
1 / 8

Seit März dieses Jahres kann Youtube 360-Grad-Videos anzeigen, und seit September unterstützt auch Facebook solche Panoramaclips. Sie zu filmen, war bislang alles andere als trivial: Dazu nutzten viele Videografen bislang eine spezielle Halterung für mehrere Kameras. 360heros.com verkauft Halterungen, mit der sich sechs bis sieben Go-Pro-Kameras so ausrichten lassen, dass jeder Blickwinkel mit genügend Überlappung abgedeckt wird und sich die einzelnen Aufnahmen lückenlos zusammenfügen lassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.