Zum Hauptinhalt springen

«Viele sagen, 2012 muss was Grosses her»

Apple enttäuscht die Anleger. Kein Grund zur Beunruhigung, sagt Achim Himmelreich: Mit den Innovationen der letzten Jahre könne Apple gut leben. Und in Zukunft gelte sowieso: «It's the software, stupid».

«Nominell ist Tim Cook die wichtigste Führungsperson. Tatsächlich wird die Führung jedoch teamorientierter», sagt Achim Himmelreich.
«Nominell ist Tim Cook die wichtigste Führungsperson. Tatsächlich wird die Führung jedoch teamorientierter», sagt Achim Himmelreich.
Reuters
Der Grund: «Einer allein kann das Erbe von Steve Jobs nicht bewältigen.»
Der Grund: «Einer allein kann das Erbe von Steve Jobs nicht bewältigen.»
AFP
Ist das aber vielleicht gar nicht entscheidend? «iCloud und die Sprachsteuerung Siri sind grosse Innovationen», sagt Achim Himmelreich.
Ist das aber vielleicht gar nicht entscheidend? «iCloud und die Sprachsteuerung Siri sind grosse Innovationen», sagt Achim Himmelreich.
AFP
1 / 6

Achim Himmelreich, hat Apple seinen Zenit erreicht? Jede Revolution geht einmal zu Ende. Apple hat über Jahre den Markt umgekrempelt, neu erfunden und stösst jetzt an seine Grenzen. Nach dem iPad kam kein Sprung, sondern «nur» das iPad 2. Nach dem iPhone 4 kam kein Sprung, sondern «nur» das 4S. Aber das ist natürlich Jammern auf hohem Niveau.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.