Sonys neustes Smartphone stellt selbst Fernseher in den Schatten

4K-Auflösung ist bei Fernsehern im Kommen. Aber macht das auch auf einem kleinen Smartphone-Bildschirm Sinn?

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nachdem Sony in diesem Frühjahr mit dem Z3+ resp. Z4 bereits Flagschiffe bei den Smartphones vorgestellt hat, folgen nun bereits die nächsten. Gleich drei Modelle mit der Bezeichnung Z5 hat der Unterhaltungselektronikkonzern an der Funkausstellung in Berlin vorgestellt. Das handliche Z5 Compact (4,6 Zoll), das normal grosse Z5 (5,2 Zoll) und das mit 5,5 Zoll etwas grössere Z5 Premium.

Gemein ist den drei Geräten eine neue Kamera, die schneller scharf stellen soll, sowie ein Fingerabdrucksensor im Power-Knopf auf der Gerätekante. Wasserdicht sind die Smartphones, genauso wie ihre Vorgänger.

Fragwürdig hohe Auflösung

Die aufsehenerregendste und gleichzeitig fragwürdigste Neuerung bringt aber das Premium-Modell exklusiv: einen Bildschirm mit 4K-Auflösung (3840 x 2160 Pixel). Das ist mehr, als so mancher Fernseher zu bieten hat. Ob eine derart hohe Auflösung auf einem so kleinen Bildschirm noch sinnvoll ist?

Ein erster Blick auf das 4K-Telefon verrät noch wenig. An der Messe war das Z5 Premium nur fest verschraubt an einer Wand zu sehen. Darauf lief ein Demo-Video. Das sah zugegeben beeindruckend aus. Aber das tun entsprechend optimierte Videos auch auf weniger hochauflösenden Bildschirmen.

Der zweite Blick

Auch auf den zweiten Blick, wenn man das Telefon dann doch in die Hand bekam, lässt sich wenig mehr über Sinn oder Unsinn eines solchen Bildschirms sagen. Fest steht, Demo-Fotos und -Videos sehen beeindruckend aus, aber bei Android-Menüs nützt die höhere Auflösung wenig. Nicht klar ist zudem, wie sich der Bildschirm auf den Akkuverbrauch auswirkt.

Auch das finale Urteil zur Kamera muss noch warten. Bis jetzt lässt sich einzig festhalten, dass die neue Kamera schnell ist, aber dennoch nicht ohne – wenn auch nur kurze – Wartezeiten auskommt.

Das Z5 und das Z5 Compact werden ab Oktober für 749 und 599 Franken erhältlich sein. Das Z5 Premium folgt im November für empfohlene 839 Franken. (DerBund.ch/Newsnet)

Erstellt: 03.09.2015, 02:36 Uhr

Artikel zum Thema

Sony lässt seine Drohne fliegen

Digital kompakt +++ Cortana läuft auf Android +++ Exodus bei Google Now +++ Microsoft zeigt Bildschirmtastatur +++ Mehr...

Auf die Action kommt es an – nicht auf die Auflösung

Der Test des Sony-Spitzenmodells zeigt: 4K ist bei Actionkameras ein bislang überflüssiger Luxus. Der Zeitlupenmodus hingegen gefällt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Blog: Never Mind the Markets Der Ölpreis als Wirtschaftsseismograf

Mamablog Die nervigsten Kinderfiguren

Die Welt in Bildern

Trigger für Höhenangst: Ein Besucher der Aussichtsplattform des King Power Mahanakhon Gebäudes in Bankok City posiert fürs Familienalbum auf 314 Meter über Boden. (16. November 2018)
(Bild: Narong Sangnak/EPA) Mehr...