Zum Hauptinhalt springen

Plant Apple doch ein XL-iPhone?

Es brodelt wieder in der Apple-Gerüchteküche. Bei chinesischen Zulieferern sollen erste Varianten eines Smartphones mit grösserem Bildschirm gesichtet worden sein.

Wenn die Apple-Gerüchteküche brodelt, sind auch Fotomontagen nicht weit: Mock-up des iPhone 6.
Wenn die Apple-Gerüchteküche brodelt, sind auch Fotomontagen nicht weit: Mock-up des iPhone 6.

Auf der chinesischen Tech-Website Sina Tech wird laut Cnet.com behauptet, dass Prototypen des iPhone 5S sowie des iPhone 6 existieren. Auf der asiatischen News-Site wird ein User zitiert, dass ein Freund bei einem Apple-Zulieferer beide Modelle gesehen habe. Während das S-Modell dem aktuellen ähnele, biete das iPhone 6 ein 5-Zoll-Display und solle auch schlanker sein. Bereits Ende Januar berichtete die «China Times» von diesen Plänen.

Natürlich sind solche Gerüchte mit Vorsicht zu geniessen, was auch Cnet.com betont. Trotzdem: Völlig aus der Luft gegriffen scheint das grössere iPhone nicht. Die Android-Konkurrenz lanciert in diesem Jahr eine wahre Armada an 5-Zoll-Smartphones. Zwar weigert sich Apple traditionell, der Konkurrenz nachzueifern, und geht seinen eigenen Weg. Das beweist auch die moderate Display-Vergrösserung auf 4 Zoll. Und bei der jüngsten Präsentation der Jahreszahlen betonte Apple-Chef Tim Cook, dass man mit der Displaygrösse richtig liege.

Andererseits sendete der Konzern mit der Lancierung des iPad mini im vergangenen Jahr auch ein anderes Signal: Auch als Innovator ist man durchaus gewillt, nachzuziehen und von ursprünglichen Positionen abzurücken. Denn die 7-Zoll-Tablets der Android-Konkurrenz haben sich als sehr beliebt erwiesen – genau diese Grösse hatte der im Oktober 2011 verstorbene Apple-Chef Steve Jobs immer kritisiert.

Spekuliert wurde jüngst auch um ein Billig-iPhone. Das hat Vize Phil Schiller gegenüber «Shanghai Evening News» umgehend dementiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch