Nikon greift Sony an

Der Foto-Konzern hat seine neusten Kameras vorgestellt. Sie sollen das Post-Spiegelreflex-Zeitalter einläuten.

  • loading indicator
Rafael Zeier@RafaelZeier

Heute hat Nikon seine neusten Kameras vorgestellt. Seit Monaten wurde spekuliert, was der Konzern vor hat. Nun ist die Katze aus dem Sack: Nikon hat zwei spiegellose Vollformatkameras vorgestellt.

Was für Laien nach einem unverständlichen und holprigen Fachbegriff klingt, ist für den 1917 gegründeten Kamerahersteller nicht weniger als eine Revolution.

Es ist die Abkehr von der bewährten Spiegelreflexkamera hin zu einer moderneren Technologie ohne rauf und runter klappendem Spiegel. Vom Prinzip her funktionieren die neuen Kameras eher wie Smartphones als wie Filmkameras von früher.

Zeitenwende

Hersteller wie Olympus, Panasonic, Fuji, Leica und allen voran Sony setzen seit Jahren auf solche Kameras. Nur die zwei Grossen Canon und Nikon gaben sich betont konservativ und experimentierten nur halbherzig mit der neuen Technologie.

Bei Nikon ist die Zeit des Zögerns nun vorbei. Mit der Z7 (4000 Franken, ab Ende September), der Z6 (2600 Franken, ab Ende November) und vor allem einem neuen Objektivsystem stellt der über hundertjährige Konzern die Weichen für die Zukunft.

Schon ausprobiert

Alle technischen Details der neuen Kameras findet man in der Fachpresse zum Beispiel bei fotointern.ch. Amerikanische Journalisten konnten Vorabmodelle der neuen Kameras bereits ausprobieren:

Augenfällig ist, wie deutlich Nikon mit den zwei neuen Kameras Sony ins Visier nimmt. Die günstigere Z6 erinnert bei den Funktionen an die Sony A7 III, die teurere Z7 ähnelt der A7R III.

Deutlich robuster

Aber es gibt, so man das so früh schon sagen kann, auch deutliche Unterschiede. So sind die neuen Nikon-Kameras etwas grösser und wirken deutlich robuster als Sonys Kameras.

Man darf gespannt sein, welche Rolle die neuen Nikon-Kameras im hart umkämpften und schrumpfenden Kameramarkt spielen werden und ob sich gerade treue Nikon-Kunden für einen Umstieg entscheiden.

DerBund.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt