Zum Hauptinhalt springen

Mit der Drohne über die Teppich-Stadt

Pöstler bekommen in Zukunft Konkurrenz aus der Luft. Der Zürcher Robotikprofessor Davide Scaramuzza trägt mit einer neu entwickelten Drohne entscheidend dazu bei.

Die Drohne von Davide Scaramuzza kennt ihre Position innerhalb eines Raums. Foto: Alain Herzog (EPFL)
Die Drohne von Davide Scaramuzza kennt ihre Position innerhalb eines Raums. Foto: Alain Herzog (EPFL)

Eminem lässt sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen. Davide Scaramuzza schubst ihn, zieht ihn nach rechts, drückt ihn nach links. Doch die Drohne mit dem Rapper-Spitznamen fängt sich in Sekundenbruchteilen auf und schwebt sogleich wieder ruhig an Ort und Stelle. Wir stehen in einem grossen Raum am Institut für Informatik der Universität Zürich. Am Boden liegt ein überdimensionierter Spielteppich für Kinder, auf dem Strassen und Häuser abgebildet und mehrere künstliche Felsbrocken verstreut sind. Dies ist das Trainingsgelände der Drohnen von Davide Scaramuzza. Der 35-jährige Italiener ist Professor für Robotik an der Uni Zürich und einer der renommiertesten Drohnenexperten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.