Zum Hauptinhalt springen

Handyrebellion im hohen Norden

Ehemalige Nokia-Angestellte erwecken ein tot geglaubtes Betriebssystem zu neuem Leben. Für den Nokia-Chef und ehemaligen Microsoft-Manager Stephen Elop wird die Luft derweil immer dünner.

«Das beste Smartphone der Welt»: Jolla-Chef Jussi Hurmola lobt das Meego-Smartphone Nokia N9.
«Das beste Smartphone der Welt»: Jolla-Chef Jussi Hurmola lobt das Meego-Smartphone Nokia N9.
Reuters

Das Nokia N9 ist das einzige Finnen-Smartphone mit Meego. Die Handysoftware ist ein von Intel und Nokia entwickeltes Open-Source-System. Die Android- und iOS-Alternative geniesst, obwohl erst seit 2011 auf dem Markt, nicht nur bei iPhone-Müden Kultstatus.

Mit der Kooperation zwischen Nokia und Microsoft respektive der daraus resultierenden Windows-Phone-Produktpalette wurde das Linux-basierte Betriebssystem allerdings kaltgestellt. Nun haben Jussi Hurmola und Marc Dillon in einer Pressemitteilung angekündigt, Meego aufzutauen. Laut den beiden ehemaligen Nokia-Mitarbeitern wird bereits seit Ende 2011 am Meego-Nachfolger namens Jolla gearbeitet. Noch dieses Jahr sollen entsprechende Smartphones auf den Markt kommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.