Zum Hauptinhalt springen

Diese Apps wollen Flugangst heilen

Was taugen Apps, die Hilfe gegen Aviophobie versprechen? Wir haben eine Expertin gefragt.

Die japanische Fluglinie All Air Nippon hat ein iPhone-Game entwickelt, das in der Startphase ablenkend wirken soll. Der Spieler muss Punkte holen, indem er eine Leuchtkugel auf Flächen balanciert: Kaum ein Erfolg versprechender Ansatz für Betroffene.
Die japanische Fluglinie All Air Nippon hat ein iPhone-Game entwickelt, das in der Startphase ablenkend wirken soll. Der Spieler muss Punkte holen, indem er eine Leuchtkugel auf Flächen balanciert: Kaum ein Erfolg versprechender Ansatz für Betroffene.
Firstborn.com (zvg)
Die englischsprachige Soar-App enthält einiges an nützlichen Informationen und ein spezielles Feature: Ein G-Messer soll Passagieren, die Angst vor Turbulenz haben, deren Ungefährlichkeit demonstieren. Die auf das Flugzeug wirkenden Kräfte werden während des Flugs angezeigt. Insgesamt ist die App allerdings vor allem ein Gefäss, um dem Nutzer weiterführende Videokursinhalte zu verkaufen.
Die englischsprachige Soar-App enthält einiges an nützlichen Informationen und ein spezielles Feature: Ein G-Messer soll Passagieren, die Angst vor Turbulenz haben, deren Ungefährlichkeit demonstieren. Die auf das Flugzeug wirkenden Kräfte werden während des Flugs angezeigt. Insgesamt ist die App allerdings vor allem ein Gefäss, um dem Nutzer weiterführende Videokursinhalte zu verkaufen.
SOAR (zvg)
iFlyhigh ist die einzige deutschsprachige App, die wir ausprobiert haben. Für einen Preis von 10 Franken bietet die App ein breites Angebot an Informationen und Entspannungsübungen, inklusive eines stressreduzierenden Vorbereitungskurses.
iFlyhigh ist die einzige deutschsprachige App, die wir ausprobiert haben. Für einen Preis von 10 Franken bietet die App ein breites Angebot an Informationen und Entspannungsübungen, inklusive eines stressreduzierenden Vorbereitungskurses.
iFlyHigh (zvg)
1 / 5

Schwitzen, Zittern, Herzrasen, Atemnot: Symptome wie diese plagen Flugangstpatienten, wenn die Furcht vor dem Fliegen die Oberhand gewinnt. Experten schätzen, dass rund zehn Prozent der Bevölkerung mit einer krankhaften Flugangst kämpfen. Handelt es sich um eine isolierte Phobie, die nicht mit anderen Ängsten verbunden ist, sind die Heilungschancen gut. Laut Oberärztin Steffi Weidt vom Universitätsspital Zürich ist eine Therapie durch Fachpersonen in 75 bis 95 Prozent der Behandlungen so erfolgreich, dass ein Patient ohne starke Beschwerden fliegen kann, so die Leiterin der Sprechstunde für Angststörungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.