Die neuste Schweizer Tastatur fürs iPad im Alltagstest

Der Zubehörspezialist Logitech hat nicht die schönste oder eleganteste Tastatur fürs Apple-Tablet gebaut. Dafür die pragmatischste.

  • loading indicator
Rafael Zeier@RafaelZeier

Die Faustregel besagt: iPad-Tastaturen von Logitech sind super. Aber dick, schwer und schon gar nicht elegant.

Das trifft auch auf das neuste Modell, das Slim Folio Pro (ab 140 Franken), zu. Denn leicht oder gar dünn, wie es das Slim (engl. dünn) im Namen verspricht, ist die Hülle wirklich nicht. Sie macht aus dem eleganten Tablet ein wuchtiges Netbook. Sie erinnern sich? Die kleinen, aber dicken Mini-Laptops von einst.

Gute Gelegenheit

Doch dieses Mal fällt das alles deutlich weniger ins Gewicht. Denn für die neuesten Pro-iPads hat auch Apple keine besonders dünnen, leichten oder eleganten Hüllen hinbekommen. Mit 297 Gramm ist die Tastaturhülle von Apple mehr als halb so schwer wie das passende 11-Zoll-iPad mit 468 Gramm. Kommt dazu dass es die offizielle Tastatur (200 Franken) nur in Schwarz gibt und das Gummi anfällig ist für Kratzer und Druckstellen.

Bühne frei also für Logitech. So gut waren die Voraussetzungen für den Schweizer Zubehörspezialisten noch nie, Apple zu übertrumpfen. Doch das gelingt nur ansatzweise. Denn die neue Logitech-Tastatur ist zum einen deutlich schwerer als die von Apple und mit 552 Gramm sogar schwerer als das iPad selbst.

Wie ein Panzer

Auch vermisst man eine bequeme Möglichkeit, die Tastatur per Magnet am iPad zu befestigen. Ohne etwas Gewürge bringt man das filigrane Tablet nicht in die wuchtige Hülle. Apple hat das Problem bei seiner Tastatur mit zahlreichen Magneten gut gelöst. Bei Logitech muss man das Tablet in eine Halterung quetschen.

Dafür braucht man sich, ist das iPad einmal eingespannt, keine Sorgen mehr um das Tablet zu machen. Die Hülle dürfte das iPad wie ein Panzer schützen. Runtergefallen ist es mir im Test zwar nie, aber ich würde mir bei der Logitech-Hülle deutlich weniger Sorgen machen als bei der Apple-Hülle.

Den Stift anschnallen

Eine gute Idee von Logitech ist eine Art Sicherheitsgurt für den Stift. Da der Stift nun magnetisch am iPad hält, sinkt das Verlierrisiko. Dennoch kommt es hin und wieder vor, dass er in der Tasche von einem anderen Gegenstand aus der magnetischen Halterung gedrückt wird.

Da Hilft der Sicherheitsgurt der Logitech-Tastatur. Eine 100-prozentige Sicherheit gibt es aber auch damit nicht. Im Test kam es zwei- dreimal vor, dass der Stift dennoch vom iPad in die Niederungen der eigenen Umhängetasche fiel.

Erst beim Schreiben dieses Tests fiel mir auf, dass der Sicherheitsgurt auch einen Einschub für den Stift hat. Da lädt er zwar nicht mehr, dafür hält er bombenfest. Perfekt, wenn man das iPad mal schnell in den Rucksack werfen möchte.

Verbaute Knöpfe

Weniger gefällt, dass die Knöpfe für Lautstärke und Power unter dem dicken Gummi der Hülle nur mit viel Kraft funktionieren. Gerade Screenshots sind mit der Tastatur keine Freude. Überrascht hat auch, dass man die Tastatur nicht von der Hülle (ähnlich wie bei Microsofts Surface oder bei früheren Logitech-Tastaturen) trennen kann.

Zum Glück ist die Konstruktion so stabil, dass der Versuch, die vermeintlich magnetische Tastatur zu entfernen, zu keinen Schäden am Leihgerät führte. Verstellbare Bildschirmwinkel gibt es übrigens auch nicht. Trotzdem kann man mit der Tastaturhülle gut auf den Knien, Oberschenkeln tippen.

Funk statt Apple-Schnittstelle

Als Logitech die Tastatur ankündigte, sorgte vor allem eine Neuerung für Diskussionsstoff. Logitech verzichtet bei der neuen Tastatur darauf, Apples-Tastatur-Schnittstelle zu nutzen. Stattdessen setzt Logitech auf Bluetooth.

Was auf den ersten Blick nach einer Verschlechterung klang, ist im Alltag weit weniger dramatisch. Einerseits hält der Akku sehr lang. Logitech verspricht 3 Monate, und tatsächlich habe ich den Akku in den letzten Wochen trotz fleissigem Gebrauch nicht leer bekommen.

Auch der zweite theoretische Nachteil einer Funkverbindung hat sich im Alltag nicht beobachten lassen. Die Verbindung zwischen Tablet und Tastatur war äusserst stabil. Ja so stabil, dass ich nach ein paar Tagen vergass, dass die zwei Geräte per Funk verbunden sind.

Selbst an Apples Entwicklerkonferenz gab es keine Probleme damit. In der Halle mit rund 6000 Gästen und noch mehr Smartphones, Kameras, Laptops, Tablets und anderen Geräten gab es keinerlei Verbindungsprobleme mit der Logitech-Tastatur.

Einzig, wenn man nach längerer Schreibpause wieder zu tippen beginnt, ist es hin und wieder nötig nach dem ersten Tastendruck kurz zu Warten oder die Taste für den ersten Buchstaben zweimal zu drücken.

Licht im Dunkeln

Besonders gefällt an der Logitech-Tastatur einmal mehr, dass sie im Dunkeln leuchtet. Für Vielschreiber wie mich ist das zwar nicht nötig. Aber für Gelegenheitstipper essenziell. Auch positiv fallen erneut die Zusatztasten zur iPad-Bedienung wie Home, Play, Pause, Lauter, Leiser und so weiter auf. Auf Apples eigener Tastatur fehlen die alle.

Und ja, es tippt sich auf der Tastatur sehr angenehm. Die Tasten haben mehr Weg als etwa bei Apples iPad-Tastatur. Aber Tastaturen sind bekanntlich subjektiv. Darum empfiehlt es sich vor einem Kauf einmal probezutippen.

Übrigens: Die Logitech-Tasturhülle hat, ähnlich wie die Apple-Hülle, eine auffällig grosse Öffnung für die iPad-Kamera. Sollte das nächste iPad Pro eine Doppelkamera bekommen, dürfte die Tastatur auch noch passen, so Apple sonst nichts am Gerät verändert.

Fazit:Wer eine Tastatur fürs neue iPad Pro sucht und kein Problem damit hat, wenn sie etwas dicker und schwerer als Apples eigenes Angebot ist, wird an der Logitech-Tastatur viel Freude haben. Sie ist zwar weder die eleganteste noch die originellste, aber dafür die pragmatischste unter den iPad-Tastaturen.

Haben Sie Fragen zur Logitech-Tastatur oder zu iPad-Tastaturen im Allgemeinen, dann erreichen Sie unseren Autor auf Twitter oder Telegram.

DerBund.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt