Canon zieht mit Sony und Nikon gleich

Der japanische Konzern hat heute eine rundum neue Kamera ganz ohne Spiegelreflex-Technologie vorgestellt.

  • loading indicator
Rafael Zeier@RafaelZeier

Sony setzt seit fünf Jahren auf spiegellose Vollformatkameras, Nikon seit zwei Wochen, und nun ist auch Canon auf diesen Zug aufgesprungen.

Die Firma hat heute mit der EOS R ein rundum neues Kamerasystem vorgestellt. Die neue Kamera heisst gleich wie das System EOS R. Dazu kommen neue Objektive und vor allem ein neuer Objektivanschluss (inkl. Adapter für aktuelle Canon-Objektive).

Das offizielle Präsentationsvideo.

Ein Highlight der neuen Kamera dürfte der schnelle und vor allem präzise Autofokus werden. Canon verspricht 5655 Autofokus-Punkte. Selbst bei sehr wenig Licht soll man die Kamera immer noch zuverlässig scharf stellen können. Die restlichen technischen Details der 30-Megapixel-Kamera findet man in der Fachpresse.

Erster Eindruck

Wie es sich mit der Kamera fotografiert und filmt, zeigt etwa dieses Youtube-Video. Canon hat die neue Kamera schon vor der Präsentation einigen Bloggern und Journalisten ausgeborgt:

Schon ausprobiert: Die EOS R im Videotest.

Was die Kamera kosten wird und wann sie in die Schweiz kommt, ist zurzeit noch unklar. In der offiziellen Meldung äussert sich Canon weder zu Preisen noch zur Verfügbarkeit.

Klar ist dafür, dass die EOS R nur die erste in einer Reihe von spiegellosen Vollformatkameras von Canon sein wird. Manager der Firma haben an der offiziellen Präsentation bereits weitere Modelle für die Zukunft angekündigt – freilich ohne Details zu verraten.

Update: Der US-Fotografie-Experte Tony Northrup hat eine Preisliste publiziert:

DerBund.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt