Zum Hauptinhalt springen

Bug macht iPhone 7 unbrauchbar

Mehrere Apple-Nutzer melden Probleme: Ihr iPhone 7 fordere sie auf, das Passwort einer fremden ID einzugeben. Was Betroffene tun können.

Digitalredaktor Rafael Zeier hat das iPhone 7 auf Herz und Nieren getestet. Auch in der Salatschüssel...
Digitalredaktor Rafael Zeier hat das iPhone 7 auf Herz und Nieren getestet. Auch in der Salatschüssel...
Rafael Zeier
Das iPhone übersteht das Bad problemlos. Aber das tut auch mein in die Jahre gekommenes Sony Z1.
Das iPhone übersteht das Bad problemlos. Aber das tut auch mein in die Jahre gekommenes Sony Z1.
Apropos Hülle: Apples Lederhüllen haben neu Aluminiumknöpfe.
Apropos Hülle: Apples Lederhüllen haben neu Aluminiumknöpfe.
Rafael Zeier
1 / 10

Die Aktivierungssperre beim iPhone sollte eigentlich als Schutz dienen. Sie soll verhindern, dass andere Personen nach einem Diebstahl oder Verlust das Gerät benutzen können. Nun sind aber Fälle bekannt, bei denen das neu gekaufte Smartphone seinen rechtmässigen Benutzer aussperrt.

«MacRumors» berichtet, dass mehrere Leser ihr brandneues iPhone 7 nicht nutzen können, da dieses bereits mit einer Apple-ID verknüpft ist. Mit einer fremden Apple-ID. So können sich die Nutzer nicht mit ihrer eigenen ID anmelden.

Probleme bereits bei älteren Modellen

Ein Mitarbeiter von «BestBuy» bestätigt N-TV die Probleme. Kunden hätten ihm berichtet, dass ihr neues Gerät mit einer fremden ID gesperrt war. Als Beispiel nennt er einen Käufer, dessen iPhone auf einem chinesischen Konto registriert war.

Der Fehler ist offenbar nicht neu. «MacRumors» berichtet, dass bereits bei früheren Modellen die gleichen Probleme auftraten. Dies aber nur, nachdem der Nutzer das Gerät auf Werkeinstellungen zurückgesetzt hatte.

Apple bestätigt Bug nicht

Betroffenen wird geraten, einen Apple-Store aufzusuchen. Falls gar nichts mehr geht, ersetzt Apple normalerweise das Gerät.

Bisher ist nicht bekannt, warum das Problem auftritt. Apple hat den Bug nicht bestätigt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch