Zum Hauptinhalt springen

Apples willige Helfer

Kaufen kann man sie noch nicht. Trotzdem zeigen immer mehr Promis ihre Apple Watch – und rühren so fleissig die Werbetrommel.

Als Letzte einer langen Reihe von Promis hält Beyoncé eine Gold-Smartwatch in die Kamera und veröffentlicht das Bild auf ihrer Website.
Als Letzte einer langen Reihe von Promis hält Beyoncé eine Gold-Smartwatch in die Kamera und veröffentlicht das Bild auf ihrer Website.
Screenshot
Auch Katy Perry hat eine goldene Smartwatch bekommen und präsentiert sie stolz auf Instagram.
Auch Katy Perry hat eine goldene Smartwatch bekommen und präsentiert sie stolz auf Instagram.
Screenshot
Drake zeigte auf Instagram eine Uhr passend zum Jogginganzug.
Drake zeigte auf Instagram eine Uhr passend zum Jogginganzug.
Screenshot
1 / 6

Die Liste wird immer Länger. Nach Katy Perry, Pharrell Williams oder Karl Lagerfeld zeigt nun auch Beyoncé ihre Smartwatch von Apple – eine Variante mit Goldarmband, die es offiziell nicht zu kaufen gibt.

Kaufen kann man die Smartwatch aus dem Hause Apple freilich noch nicht. Offizieller Verkaufsstart ist der 24. April. Die Wartefristen reichen aber bereits bis in den Juni.

Wie alltagstauglich und wie nützlich Apples Smartwatch ist, sagen die Promis nicht. Katy Perry freute sich nur über das Mickey-Zifferblatt, und Pharrell Williams meinte schlicht: «Woah.»

Begehrlichkeiten wecken

Für eine erste Einschätzung muss man sich weiterhin an die durchzogenen Tests amerikanischer Journalisten halten (So gut ist die Apple Watch).

Ob es Apple und seinen prominenten Fürsprechern gelingt, Begehrlichkeiten zu wecken und Verkaufszahlen in die Höhe zu schrauben, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. Ein Schweizer Verkaufsstart ist weiter nicht bekannt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch