ABO+

Mit Bond Rätsel lösen – oder auf dem Snowboard durch die Wüste?

Elf Handyspiele für Gelegenheitsgamer, Hobbyzocker und Designfans.

Bei «Alto’s Odyssey» schaut man auch gerne zu, wenn jemand anderes spielt.

Bei «Alto’s Odyssey» schaut man auch gerne zu, wenn jemand anderes spielt.

(Bild: zei)

Rafael Zeier@RafaelZeier

Alto’s Odyssey
Mit dem Snowboard durch die Wüste 2015 zeigte «Alto’s Adventure», dass ein Snowboard-Spiel auch ohne komplizierte Tastenkombinationen auskommt – und, ja, sogar richtig entspannend sein kann. Mit dem Nachfolger «Alto’s Odyssey» legen die Entwickler noch eins drauf. Nun wird nicht mehr in den Bergen geboardet, sondern in der Wüste. Das sieht erneut spektakulär aus. Die Grafik des Spiels ist so schön, dass man auch gerne mal zuschaut, wenn jemand anderes spielt. Beim Spielprinzip sind sich die Entwickler treu geblieben. Eigentlich reicht ein Finger aus. Man hält ihn auf den Touchscreen, um zu springen. Lässt man ihn auf dem Touchscreen, gibt es einen Salto. Doch auch wenn man in den ersten Minuten das Gefühl hat, der zweite Teil sei abgesehen vom Setting identisch mit dem ersten, täuscht man sich. Je länger man spielt, desto mehr neue Herausforderungen und Möglichkeiten kommen hinzu und machen das Spiel für altgediente Profis wie Neulinge gleichermassen spannend. Wer das sowieso schon entspannende Spiel noch entspannender machen will, wählt den «Zen Modus» ganz ohne Ziele und Aufgaben.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt