Wie Cablecom das Fernsehen neu erfinden will

Horizon heisst die Nachfolgehardware der traditionellen Settop-Boxen. Die neue Plattform soll TVs, Computer, Tablets und Smartphones verbinden und nächstes Jahr in der Schweiz auf den Markt kommen.

  • loading indicator

Liberty Global, die Muttergesellschaft von UPC Cablecom, hat am vergangenen Donnerstag in Amsterdam Horizon vorgestellt, den Nachfolger der «traditionellen» Settop-Box. Dabei handelt es sich um eine offene Medien- und Unterhaltungsplattform, welche Kabel-, webbasierte und persönliche Inhalte integriert.

Mit einer vereinfachten Benutzeroberfläche und einer Empfehlungsfunktion sollen Nutzer in der Lage sein, Inhalte zuhause auf verschiedenen Bildschirmen und Geräten kabellos zu sehen und zu teilen.

Das flache von Samsung hergestellte Empfangsgerät mit integriertem Browser verbindet den Fernseher kabellos mit Computern, Smartphones oder dem iPad. Mit etwa 60 Apps (darunter Youtube, Facebook und Twitter) gelangen die Inhalte –Fotos, Musik oder Filme – nicht nur auf den TV, sondern auch auf das Tablet oder das Smartphone.

Wie Mike Fries, Chef von Liberty Global gegenüber DerBund.ch/Newsnet ausgeführt hat, wird Horizon in der Schweiz ab der zweiten Hälfte des kommenden Jahres verfügbar sein. Preislich soll sich Horizon nicht gross von den bisherigen Digital-TV-Angeboten von Cablecom unterscheiden.

rek

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt