Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Was ist los mit euch? Was ist passiert?»

Der Lack ist ab: Der Blackberry-Konzern RIM war mit 83 Milliarden Dollar im Juni 2008 das wertvollste Unternehmen in ganz Kanada. Seither ging der Aktienkurs jedoch stetig zurück, von damals mehr als 140 Dollar auf rund zehn Dollar.
Von RIMs 16'500 verbliebenen Mitarbeitern leben 7500 in Waterloo, einer Universitätsstadt, 90 Minuten von Toronto entfernt.
Der Abstieg des Blackberry-Konzerns vollzog sich atemberaubend schnell. Noch vor einigen Jahren sahen nur wenige eine Bedrohung für den Blackberry-Konzern RIM. Heute erklärt Firmenchef Thorsten Heins (Bild), seine Mitarbeiter würden ständig gefragt: «Was ist los mit euch? Was ist passiert? Und wie schlimm wird es werden?»
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.