Zum Hauptinhalt springen

Starke Konkurrenten setzen dem iPad zu

Apple dominiert im Tabletmarkt weiter, aber die Konkurrenz wird stärker.

Apple steigert Verkaufszahlen, aber verliert Marktanteile: iPad-Käufer in Seoul. (20. April 2012)
Apple steigert Verkaufszahlen, aber verliert Marktanteile: iPad-Käufer in Seoul. (20. April 2012)
Lee Jin-man, Keystone

Der Weltmarkt der Tabletcomputer wird weiter von Apple beherrscht – der US-Technologiekonzern bekommt aber langsam den Gegenwind der Konkurrenz zu spüren.

Wie die US-Marktforschungsfirma IDC mitteilt, verkaufte Apple im vierten Quartal 2012 insgesamt 22,9 Millionen seiner iPads – und steigerte seine Verkaufszahlen damit um fast 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Samsung mit Plus von 263 Prozent

Der südkoreanische Konkurrent Samsung konnte seinen Absatz zwischen Oktober und Dezember demnach mehr als verdoppeln. Er verkaufte 7,9 Millionen Tablets, ein Plus von 263 Prozent.

Die «starke Konkurrenz» habe Apple einen sinkenden Marktanteil beschert, erklärte IDC. Demnach kam der US-Technologieriese zum Jahresende auf einen Marktanteil von 43,6 Prozent.

Total 52,5 Millionen Tablets verkauft

Im Vorquartal waren es noch 46,4 Prozent gewesen. Samsung kam auf einen Marktanteil von 15,1 Prozent, gefolgt von Amazon mit dem Kindle Fire mit 11,5 Prozent. Laut IDC wurden im vierten Quartal 2012 insgesamt 52,5 Millionen Tablets weltweit verkauft.

AFP/rek

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch