Zum Hauptinhalt springen

Skype erfindet sich neu

Der beliebteste Dienst für Internettelefonie verdient bislang kein Geld. Damit sich das ändert, verkauft das Unternehmen neu Werbung.

Alle nutzen es, niemand bezahlt: Tony Bates, Skype-CEO versucht nun, durch Werbeeinnahmen Gewinn zu erzielen.
Alle nutzen es, niemand bezahlt: Tony Bates, Skype-CEO versucht nun, durch Werbeeinnahmen Gewinn zu erzielen.
Reuters

Die Idee hat die Welt verändert – und trotzdem war bislang kaum Geld damit zu verdienen: Mit dem amerikanischen Anbieter Skype kann man Anrufe mit oder ohne Video machen und kurze Textnachrichten empfangen. Einzige Bedingung: Man muss sich im Internet via Computer oder Handy mit seinem Benutzernamen anmelden. Das Problem: Über 90 Prozent der 600 Millionen registrierten Nutzern verwenden lediglich die Gratis-Angebote des Dienstes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.