Zum Hauptinhalt springen

Postauto rüstet Flotte mit WLAN aus

Wer mit dem Postauto reist, soll dabei künftig einfacher im Internet surfen können. Die Post plant 1500 ihrer Fahrzeuge im kommenden Frühling mit drahtlosem Internet auszurüsten.

Passagiere sollen von mobilem Internet profitieren: Ein Postauto im Kanton Uri.
Passagiere sollen von mobilem Internet profitieren: Ein Postauto im Kanton Uri.
Keystone

Für Postauto-Passagiere soll die unbeschränkte Internetnutzung gratis sein, sie müssen aber eine E-Mail-Adresse und den Namen angeben, wie ein Sprecher von Postauto sagte. Er bestätigte einen Bericht der «SonntagsZeitung». Nicht möglich ist vorerst die Internetnutzung in einigen Bergregionen.

Gesurft werden kann im Postauto auf dem UMTS-Netz von Swisscom (3G), also nicht mit einer schnellen WLAN-Verbindung. Die Verbindung ins Internet mit Laptop oder Smartphone wird aber mit der eingesetzten Technologie erheblich vereinfacht.

Im öffentlichen Verkehr ist der schnelle Internetzugang eine technische Herausforderung: Etwa in den SBB-Zügen ist der Zugang derzeit nicht immer problemlos möglich. Bis Ende 2013 sollen aber 1000 Fernverkehrswagen und 50 ganze Züge mit der gleichwertigen 3G/ UMTS-Technologie ausgerüstet werden, sagte ein SBB-Sprecher. Erste nachgerüstete Fahrzeuge seien bereits in Betrieb.

SDA/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch