Zum Hauptinhalt springen

Kranker Steve Jobs: Bilder gefälscht?

«TMZ» hat erschütternde Fotos des letzte Woche zurückgetretenen Apple-Chefs publiziert. Einige Sites bezweifeln aber deren Echtheit.

Bilder, die die Welt schockieren: Steve Jobs muss gestützt werden. Doch es bestehen Zweifel an der Echtheit. Screenshot: Thedailybeast.com
Bilder, die die Welt schockieren: Steve Jobs muss gestützt werden. Doch es bestehen Zweifel an der Echtheit. Screenshot: Thedailybeast.com

Das amerikanische Klatschportal Tmz.com hat Bilder von Steve Jobs publiziert, die den letzte Woche zurückgetretenen Apple-Chef extrem abgemagert und bleich zeigen.

Bei Jobs wurde vor sieben Jahren Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert, 2009 musste er sich einer Lebertransplantation unterziehen. Vor wenigen Tagen gab er gesundheitshalber die Unternehmensleitung nach 14 Jahren an der Konzernspitze an Tim Cook weiter.

Jobs will dem Konzern erhalten bleiben

In einem Schreiben gab Jobs bekannt: «Ich habe immer gesagt, wenn jemals ein Tag kommen würde, an dem ich meine Pflichten und Erwartungen als CEO von Apple nicht länger erfüllen können würde, wäre ich der Erste, der Sie das wissen liesse. Leider ist dieser Tag gekommen.» Darin äusserte er seinen Wunsch, als Verwaltungsrat dem IT-Konzern erhalten bleiben zu wollen.

Sind die Fotos auf «TMZ» echt, dürfte dies kaum möglich sein. Mittlerweile sind jedoch Zweifel an der Seriosität aufgetreten. The Dailybeast.com und andere Blogs haben den starken Verdacht, dass es sich bei den Fotos um Fälschungen handelt.

Agentur beharrt auf Echtheit

Die Fotoagentur Pacific Coast News hat indes gegenüber Gawker.com dementiert, die Fotos manipuliert zu haben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch