Zum Hauptinhalt springen

iPhone-Besitzer sollten sofort updaten

Mit dem neusten Update schliesst Apple wichtige Sicherheitslücken. IT-Firmen zahlen viel Geld für das Aufdecken von Schwachstellen – doch Hersteller von Spionagesoftware bieten oft mehr.

Eine neu aufgedeckte iOS-Spionageattacke gilt als der raffinierteste Angriff auf Apples iPhone bisher.
Eine neu aufgedeckte iOS-Spionageattacke gilt als der raffinierteste Angriff auf Apples iPhone bisher.
Gaetan Bally, Keystone

Es ist der bisher raffinierteste Angriff auf iPhones, den Sicherheitsspezialisten beobachtet haben. Eine «Trident» getaufte Schadsoftware nutzt mehrere iOS-Schwachstellen aus, um sich Komplettzugang zu iPhones zu verschaffen – via einen sogenannten Jailbreak. Laut der Sicherheitsfirma Lookout können Angreifer anschliessend ohne weiteres Kommunikation via Gmail, Whatsapp, Facetime, Skype und andere Apps aushorchen. Für eine unfreiwillige Installation reiche bereits der Klick auf einen harmlos wirkenden Link.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.