Zum Hauptinhalt springen

Facebook kühlt seine Server auf riesiger Farm am Polarkreis

Das soziale Netzwerk baut sein erstes europäisches Datenzentrum knapp unter dem Polarkreis. Begründung: Die Server könnten so leichter gekühlt werden.

Plant eine Server-Farm in Schweden: Facebook-Chef Mark Zuckerberg.
Plant eine Server-Farm in Schweden: Facebook-Chef Mark Zuckerberg.
Reuters

Errichtet werden drei Serverhallen mit einer Fläche von zusammen 28'000 Quadratmetern, wie Facebook zusammen mit Behördenvertretern am Donnerstag im nordschwedischen Luleå bekanntgab. Die erste soll in einem Jahr, die letzte 2014 betriebsfertig sein. Die Investitionssumme wurde zunächst nicht genannt. Es wird das weltweit dritte Zentrum für den gigantischen Datenverkehr von 800 Millionen Facebook-Nutzern sein.

Strombedarf wird mit Wasserkraft gedeckt

Facebook-Vertreter Tom Furlong meinte bei der Projektvorstellung, neben den klimatischen Bedingungen sei die Entscheidung für Luleå auch deshalb gefallen, weil der hohe Strombedarf hier ausschliesslich mit Wasserkraft gedeckt werden könne. Die kleine schwedische Küstenstadt am Bottnischen Meerbusen mit gut 45'000 Einwohnern hat ein ähnliches Klima wie Fairbanks, die zweitgrösste Stadt im US-Bundesstaat Alaska.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch