Zum Hauptinhalt springen

Die Social Media Queen

Internetstars sind in der Regel männliche Nerds, steinreich und im Silicon Valley ansässig. Es gibt aber auch Ausnahmen: Die New Yorkerin Rachel Sterne. Sie trägt Stilettos und arbeitet für die Stadtverwaltung.

Ende August war New York in einem Ausnahmezustand. Nachdem der Hurrikan Irene über die Karibik hinweggefegt war und massive Schäden verursacht hatte, hielt der Sturm direkt Kurs auf die dicht bevölkerte Metropole. Millionen von Menschen verschanzten sich in ihren Wohnungen und warteten auf die sintflutartigen Regenfälle und Sturmwinde.

Während die Menschen mit Taschenlampen, Wasserflaschen und Transistorradios auf die Katastrophe warteten, hielt eine Frau im Rathaus New Yorks die Stellung. Bewaffnet mit Mac Book Pro, Blackberry und iPhone sass Rachel Sterne in ihrem Büro und führte ein Echtzeitexperiment durch. Mithilfe von bekannten Onlinediensten wie Twitter, Facebook, Youtube, Flickr, Tumblr und Crowdmap dokumentierte sie den Verlauf der drohenden «Naturkatastrophe».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.